Bundesnetzagentur kann nur die Hälfte der zuletzt angebotenen 300 MW versteigern

Wird unter https://www.topagrar.com/energie/news/erneut-weniger-bieter-windflaute-haelt-an-12009941.html gemeldet.
Die Windbranche, in der wegen der künstlich verursachten Flaute viele Arbeitsplätze Arbeitsplätze verloren gegangen sind, bräuchte für einen neuen Aufbruch laut Bundesverband Windenergie gar kein Geld, sondern nur administrative Unterstützung.

Autor: gerald

geboren und dann schnell alt geworden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.